87,9 STAR FM - Maximum Rock
PLAY
MENÜ

ALBUM DER WOCHE

Being As An Ocean - PROXY: An A.N.I.M.O. Story

16.09.2019

Eine Post-Hardcore Band, die ihren Namen einem Zitat von Ghandi zu verdanken hat – das sind Being As An Ocean. 2011 gegründet, bahnen sich die Jungs aus den Bergen San Diegos In den letzten Jahren mehr und mehr den Weg nach Europa. Ihr experimenteller Sound und die Mixtur aus harten Klängen und mitreißenden, emotionalen Melodien lassen ihre Fanbase stetig wachsen. Mit PROXY: An A.N.I.M.O. Story bringen sie nun bereits ihr 5.Album raus.

Und das startet theatralisch: Das Intro (The Envoy) ist die perfekte Einleitung für ersten Track „Play Pretend“. Auf sanfte Klaviertöne folgen Dub-Step-Beats, die sich immer weiter steigern und den der Hörer förmlich einsaugen - bis die einsetzenden Gitarren und Drums den Song komplett eröffnen. Die energetischen Riffs werden vom melodischen Gesang perfekt ergänzt. Einen ähnlichen Aufbau hat der dritte Titel „Find Your Way“: Der Wechsel zwischen harten Rockpassagen und ruhigen Gesangsparts, mal Klar- mal Sprechgesang aber auch Scream und Growling, erinnern an Bring Me The Horizon und Linkin Park. Der stets elektronisch gespickte Sound des Albums verleiht auch den ruhigen Nummern wie „Skin“ Tiefe und Spannung. Die Dynamik in Lautstärke und Geschwindigkeit gibt PROXY: An A.N.I.M.O. Story enorm viel Atmosphäre. Die Texte sind, wie bei allen Bring As An Ocean-Stücken, sehr persönlich. Sie handeln vom Leben, Gefühlen, Menschen, Natur und dem Weltgeschehen, mal sozialkritisch, mal selbstreflektiert, aber immer mit der Botschaft nach vorne zu sehen und vor Nichts zurückzuschrecken, egal, welche Widerstände sich auftun. Being As An Ocean halt. Oder wie das namensgebende Zitat von Ghandi sagt: "You must not lose faith in humanity. Humanity is like an ocean; if a few drops of the ocean are dirty, the ocean does not become dirty"