Ab 20.11.2020

Chris Stapleton - Starting Over

Der bodenständige Musiker mit den langen Haaren und dem Cowboyhut ist inzwischen eine feste Countrygröße und legt mit Starting Over sein mittlerweile viertes Album vor

Diesen Moment vor fast genau 5 Jahren wird Chris Stapleton wohl nie vergessen. Als relativ unbekannter Solo-Künstler ist er drei Mal bei den amerikanischen Country Music Association Awards nominiert. Diese gewinnt er auch. Was aber für die eigentliche Überraschung sorgt, ist sein Live-Duett mit Popstar Justin Timberlake. Das Video ihres Auftritts geht viral und macht Stapleton quasi über Nacht berühmt. Inzwischen ist der bodenständige Musiker mit den langen Haaren und dem Cowboyhut eine feste Countrygröße und legt mit Starting Over sein mittlerweile viertes Album vor.

Der erste Song darauf ist der Titeltrack und man wird sofort von Stapletons warmer und souliger Stimme empfangen. Stimmlich ergänzt wird Stapleton hier und auch im weiteren Verlauf der CD von seiner Frau Morgane, die das Ganze sehr gut abrundet. Im folgenden Devil Always Made Me Think Twice legt er noch eine ordentliche Schippe drauf und singt mit starker, kräftiger Stimme aus voller Kehle, dass es nur so groovt. Rasant geht es auf Arkansas zu, bei dem man gefühlt sofort auf einem Highway unterwegs durch die Vereinigten Staaten ist. Danach wird es mit Joy Of My Life wieder ruhiger. Leicht und spielerisch macht sich Chris Stapleton dieses John-Fogerty-Cover zu eigen. Ein Genuss sind auch die schweren Gitarren auf Whiskey Sunrise. Dass Country-Rock auch sehr ernste Themen behandeln kann, wird auf Watch You Burn deutlich. Diesen Song hat Stapleton zusammen mit Mike Campbell (Gitarrist bei Tom Petty And The Heartbreakers) geschrieben. Darin rechnen sie mit dem Attentäter ab, der 2017 in Las Vegas unzählige Menschen auf einem Country-Festival erschoss.

Es sind Chris‘ ehrliche und authentische Lieder, sowie die Tempiwechsel zwischen den Songs, die Starting Over ausmachen. Das Album steckt auch in den ruhigen Momenten voller Kraft, in den lauten sowieso. Und einmal mehr unterstreicht Stapleton damit, dass er aus dem Country Rock nicht mehr wegzudenken ist.

undefined
STAR FM Nürnberg
Audiothek